Gedanken zur Lockdown-Verlängerung bis 22. März 2021


Die neue Verlängerung des Lockdowns beschäftigt uns und unsere Mitglieder. Wir teilen hier ein paar unserer Gedanken und beantworten häufig gestellte Fragen.

In unserem Startupjahr mussten wir insgesamt 99 Tage schliessen. Nicht einmal der ausgefeilteste Businessplan hält einem solchen Szenario stand! Die Pandemie erschüttert nicht nur unser Unternehmen, das noch in den Kinderschuhen steckt, sondern auch gestandene Fitnesscenter mit einer vollen Auslastung.

Die Zeit, in der wir unseren Betrieb geschlossen halten müssen und wir deshalb die versprochene Dienstleistung für euch, liebe Mitglieder, nicht anbieten können, ist für uns extrem schwierig. Wir können die Verpflichtungen aus den Abokäufen nicht einhalten und wir befürchten, dass die wiederholten Schliessungen auf die guten Beziehungen wie Sand im Getriebe wirken.

So haben wir in den letzten Tagen einige Anfragen für Zeitgutschriften erhalten und viele Mitglieder haben Ihre auslaufenden Verträge nicht erneuert. Die Stiftung für Konsumentenschutz gibt in diesen schwierigen Zeiten für unsere Branche einseitige Empfehlungen ab, was uns dazu bewogen hat, hier einige Fragen zu beantworten, die vielleicht auch euch beschäftigen. 

 

Tolle Rückmeldungen unserer Mitgliederumfrage!


Die vielen Rückmeldungen aus der Mitgliederumfrage, für die wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken (!), haben gezeigt, dass ein grosser Teil unserer Kunden mit zunehmenden körperlichen und psychischen Problemen kämpft, seit dem sie nicht mehr bei uns trainieren können. Hier einige Stimmen:

 

Durch die Schließung hat sich meine Muskelkraft extrem zurück gebildet, da sich das Training ohne professionelle Geräte nicht durchführen lässt,  das mir mehr Lebensqualität garantierte. Das führte wieder zu mehr Schmerzen und zu erhöhtem Schmerzmittel Gebrauch. Zu dem verschlechterte sich mein psychischer Zustand mit depressiven Fasen, da ich gar kein mentaler Ausgleich mehr hatte!

...

Ich habe vermehrt Rücken- Handgelenk -und Knieschmerzen. Auffallend ist, dass ich vermehrt unter starken Kopfschmerzen leide. Ich merke wie die mühsam aufgebaute Muskulatur erschlafft. Ich fühle mich träge und psychisch unausgeglichen. Gewicht stagniert.

...

 Seit der Schliessung des TrainiQ leide ich viel öfter an starken Migräne-Anfällen, bin allgemein viel müder und antriebsloser. Auch mein Gewicht zu halten fällt mir eher schwer.

 

Unser Verständnis von unserer Arbeit besteht darin, dass wir euch dabei unterstützen, eure Gesundheit zu stärken und damit mehr Freiheit und Freude am Leben zu haben. Wir verstehen nicht, wie die Meinung entstehen konnte, dass Fitnesscenter ein 'Gesundheits-RISIKO' darstellen. Die Schutzkonzepte haben bei uns zu 100% funktioniert und es wurde nie belegt, dass Fitnesscenter Ansteckungsherde sind - trotzdem können wir unserem Grundrecht auf Wirtschaftsfreiheit nicht nachgehen. Wie kann das passieren?

Die Auswirkungen der Pandemie werden letztendlich von allen Menschen getragen werden müssen. Deshalb möchten wir euch dazu ermuntern, euch nicht blind darauf zu verlassen, dass die verhängten Massnahmen verhältnismässig sind.

Was uns wichtig ist.

Wir möchten denjenigen Mitgliedern, die von Beginn an Verständnis für unsere Situation hatten, nochmals herzlich Danke sagen! Ihr habt von Anfang an realisiert, wie hart uns ein Lockdown trifft und was Zeitgutschriften finanziell für das TrainiQ als KMU bedeuten. Ihr habt aus Solidarität auf die Gutschriften verzichtet und uns verständnisvolle, motivierende Nachrichten geschickt und uns immer wieder Mut gemacht! 

Es ist schön und absolut nicht selbstverständlich solche Mitglieder zu haben!

Ein grosser Dank gebührt auch unseren Partnern und Lieferanten für die Hilfsbereitschaft, die Rabatte und die kostenlosen Leistungen. Dies ist nicht selbstverständlich und wir sind überwältigt und sehr dankbar!

Wir machen weiter und wir hoffen, dass wir dies mit euch an unserer Seite tun dürfen!  Das TrainiQ, unsere Mitarbeiter und unsere Mitglieder - das ist unser Herzblut. 

Bleibt gesund!

herzlich

Sara & Daniel